Nach mir die Ginflut!

Christmas Gin

0 505
8
Mal was anderes!
  • Design 8
  • Wacholdernote 8
  • Florale Noten 7
  • Zitrusnoten 8
  • Kräuternoten 8
  • Fruchtige Noten 9
  • Schärfe 8

Wunderbar weihnachtlich: So soll der neue Christmas Gin aus dem Hause Wajos daher kommen. Bekannt für außergewöhnliche und geschmacklich absolut stimmige Gins ist die Wajos Genussmanufaktur. Ob der Christmas Gin hält was er verspricht und ob er unser Weihnachtsmenü bereichert, das finden wir heute im SiebterGin-Test raus. 

Vorstellung und Herkunft

Dem ein oder anderen mag der Name Wajos schon einmal über den Weg gelaufen sein. Wajos – Die Genussmanufaktur ist bekannt für ausgewählte Öle, Delikatessen und Soßen genau wie für hochwertige Spirituosen, darunter auch einige edle Gins. So hat man in jüngerer Vergangenheit zum Beispiel den tropischen Summer Gin in die Wajos-Gin-Portfolio aufgenommen. Um diesen soll es heute allerdings nicht gehen, sondern vielmehr um sein winterliches Pendant, den Christmas Gin.

First Impression und Flaschendesign

Rein äußerlich ähnelt der Christmas Gin dem bekannten Summer Gin, zumindest auf den ersten Blick, sind doch Form und Farbe der Flasche gleich. Die klassische, breite Weißglasflasche hat einen soliden Stand und zieht mit dem weihnachtlichen Farbspiel auf dem Etikett neugierige Blicke auf sich. Die in satten Farben dargestellten Gewürze und Früchte stechen deutlich hervor.

Ein weiterer Blick auf das Frontetikett gibt Aufschluss über einige der enthaltenen Botanicals und darüber, dass es sich bei dem Christmas Gin um eine Limited Edition handeln soll. Nähere Informationen zum Batch oder zur Flaschennummer sind allerdings nicht zu finden. Verschlossen wird der Gin mit einem schlichten Holzgriffkorken. Auf dem rückseitigen Etikett finden sich erste Hinweise auf das weihnachtliche Geschmacksprofil des Gins.

Passende Tonics zum Christmas Gin

Welches Tonic Water passt zum Christmas Gin? Wer sich an dem kompletten Christmas-Paket von Wajos erfreuen darf, kommt in den Genuss des passenden Christmas Tonic Sirups, welches wirklich gut zum weihnachtlichen Gin passt. Wer es fruchtig mag, dem kann das Fentimans Valencian Orange Tonic gefallen. Das in Deutschland aktuell eher schwer erhältliche Fever Tree Clementine&Cinnamon hebt die Zimtnote des Gins nochmal auf ein anderes Level. Für Zimtliebhaber mit Sicherheit eine willkommene Abwechslung! Aber keine Sorge, falls an den Feiertagen das Tonic ausgeht: Auch mit einem klassischen Thomas Henry liefert der Christmas Gin eine solide Performance ab.

Unser Christmas Gin Perfect Serve

  • 5cl Christmas Gin
  • 150 ml Fever Tree Clementine&Cinnamon Tonic
  • Eiswürfel
  • eine halbe Orangenscheibe als Garnitur
  • nach Wahl eine Zimtstange als Garnitur

Gin Wiki: Facts und Wissenswertes

Bei dem wirklich aromatischen Christmas Gin aus dem Hause Wajos handelt es sich um einen Gin der noch recht jungen Kategorie New Western Dry Gin. Kennzeichnend für diese Gin-Sorte sind oftmals gänzlich neue Geschmacksprofile, wobei eine Wacholdernote noch erkennbar vorhanden sein muss. Im Gegensatz zu einem Dry Gin, haben New Western Dry Gins meist eine etwas schwächere Wacholdernote, dafür aber wohl so unterschiedliche geschmackliche Profile durch die Verwendung weit ungewöhnlicherer, wie sie keine andere Gin Sorte hat.

Erhältlich ist der Wajos Gin in der 0,5 Liter Flasche für knapp 29€. Wie wir finden ein sehr fairer Preis! Der Alkoholgehalt liegt bei 42% vol.

Tasting des Christmas Gin

Nosing

Die Kombination der uns bekannten Botanicals klingt vielversprechend. Also ab in das Nosingglas mit dem Gin. In der Nase haben deutlich Vanille und Zimt die Oberhand. Wacholder kommt angenehm leicht durch, so wie wir es von einem New Western Dry Gin erwarten. Insgesamt ist der Gin angenehm mild und macht einen weichen ersten Eindruck. Eine leichte Süße kommt schließlich auch zum Vorschein, hier tun die Pflaumen ihr Übriges.

Geschmack

Pur

„Dieser Gin bringt Festtagsgefühle ins Glas. Edle Botanicals im Einklang mit den fruchtigen Klängen süßer Pflaumen und den würzigen Tönen von Kardamom, Zimt, Vanille und Chai. Harmonisch, sanft, nuancenreich. Sinnlich, festlich, warm.“ So soll er schmecken, zeigt ein Blick auf die kurze Beschreibung des rückseitigen Etiketts.

Der Eindruck des Nosings setzt sich hier fort. Vanille und Zimt sind nach wie vor dominant. Am Gaumen macht sich nun allerdings auch eine angenehme Würze mit leichter Schärfe bemerkbar. Erst recht spät, aber dann doch deutlich zeigt sich die Süße der Pflaumen. Tatsächlich wurde hier nicht zu viel versprochen. Der Christmas Gin ist sanft und mild, birgt mit der Kombination aus Chai, Vanille, Kardamom, Zimt und Pflaume einige Überraschungen und kann pur somit überzeugen. Auch etwas Anis kommt leicht zum Vorschein, hält sich aber doch im Hintergrund.

Im Gin Tonic

Getestet wurden diverse Tonics, vom Thomas Henry über Fever Tree Clementine&Cinnamon bis hin zu dem Fentimans Valencian Orange Tonic, aber auch dem Christmas Tonic Sirup. Grundsätzlich leistet der Christmas Gin als Gin Tonic auf jeden Fall gute Arbeit. Je nach Tonic dominieren eher fruchtige Noten oder Noten von Zimt und Kardamom. Hier gilt es zu testen was gefällt. Was bleibt sind unabhängig vom Tonic die wunderbar weihnachtlichen Aromen von Vanille, Zimt und eine leichte Süße der Pflaumen.

Fazit zum Christmas Gin

Der Christmas Gin hält was er verspricht. Für uns kommt er an den Feiertagen auf jeden Fall auf den Tisch um das Weihnachtsmenü so richtig abzurunden. Die verwendeten Botanicals passen gut zueinander und verleihen dem Gin seinen weihnachtlichen Charakter. Mit knapp 29€ für die 0,5 Liter Flasche ist der Preis absolut stimmig und will so guten Gewissens genossen werden. Mit Sicherheit ein schönes Mitbringsel für das gemeinsame Weihnachtsessen!

Quelle Christmas Gin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.