Nach mir die Ginflut!

Gin Buck

Gin Buck mit Garnitur
0 96

Unzählige verschiedene Gins eröffnen ungeahnte Weiten in Sachen Gin Tonic Rezepte. Wer trotz der nahezu unendlichen Gin Tonic Kombinationen Lust auf etwas ganz anderes bekommt, der mag mit dem Gin Buck genau richtig liegen. Mit seinem fruchtig, würzigen Charakter und angenehmer Säure entlockt der Gin Cocktail dem ein oder anderen Gin ganz neue Facetten. Zugleich könnte er in der Zubereitung nicht einfacher sein. 

Was ist ein Gin Buck?

Die Geschichte des Gin Buck reicht weit zurück. Erstmals aufgetaucht sein soll der beliebte Drink im Jahr 1903 und soll sich aus dem Gin Cocktail „Collins“ entwickelt haben. Der bekannte Gin Cocktail mit dem Namen Collins hat eine ähnliche Basis, wird allerdings mit Soda Water als Filler zubereitet.

Entscheidend für einen Gin Cocktail der den Zusatz „Buck“ trägt, ist die Verwendung von Ginger Ale als Filler, bzw. Mixer. Entgegen einiger Meinungen unterscheidet sich ein Gin Buck von einem Gin Mule. Während Bucks mit Ginger Ale zubereitet werden, greift man bei der Zubereitung von Gin Mules auf wesentlich intensiveres Ginger Beer zurück. Wohl aufgrund seiner nun schon langen Geschichte ist der Drink zum absoluten Gin-Cocktail-Klassiker herangereift und ist in jeder gut sortierten Bar zuhause.

Wer sich schon durch die ein oder andere Gin-Cocktailkarte probiert hat, dem mag der Drink auch in diversen anderen Varianten begegnet sein. Eine Variante die bleibenden Eindruck hinterlassen hat, ist der Rosemary Gin Buck, bei dem gerösteter Rosmarin Verwendung gefunden hat.

Gin Wiki: Facts und Wissenswertes

Was macht einen Gin Buck aus? Der Gin Cocktail zeichnet sich in erster Linie durch seinen facettenreichen und ausbalancierten Geschmack aus. Die Säure der Zitrone harmoniert im richtigen Verhältnis ausgezeichnet mit dem süß-säuerlichen Geschmack des Ginger Ales und dem intensiven, wacholderbetonten Aromas eines Dry Gins. Einen Namen gemacht hat sich der Drink vor allem wegen seiner spielend leichten Zubereitung und seiner besonderen Eignung als sommerlicher Drink.

Gin Buck Rezept

  1. Eiswürfel
  2. 5 cl Gin
  3. 1 cl Zitronensaft
  4. Ginger Ale als Filler
Welcher Gin passt zum Gin Buck Cocktail? Grundsätzlich ist der Gin Buck ein Cocktail, der sich mit diversen Gins zubereiten lässt. Als besonders passend und geschmackvoll haben sich in Verbindung mit Zitrone und der Süße des Ginger Ales vor allem (London) Dry Gins mit ihrem teils intensiven und würzigen Charakter. Zu fruchtbetont oder zu süß sollte der Gin nicht sein. Wir haben vor allem dem Whitley Neill Dry Gin, den Heimat Gin und den Burgen Herbal Gin in der Kombination mit Ginger Ale und Zitrone für gut befunden.

Zubereitung

Die Zubereitung des Cocktail-Klassikers könnte nicht einfacher sein.

  1. Als erstes die Eiswürfel in ein Highballglas oder einen Tumbler geben.
  2. Daraufhin 5 cl Gin abmessen und in das Glas geben.
  3. Füge 1 cl Zitronensaft hinzu.
  4. Fülle das Glas nun mit Ginger Ale auf.
  5. Rühre den Drink nun einmal kurz um.
  6. Abschließend eine Zitronenzeste oder eine Zitronenspalte als Garnitur in das Glas geben.

Zubereitungszeit: unter 5 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.