Nach mir die Ginflut!

Gin Basil Smash

0 73

Von den Drinks- und Cocktailkarten der Bars nicht mehr wegzudenken. Die frische grüne Farbe macht den Drink zu einem absoluten Eyecatcher und auch geschmacklich trumpft er  ordentlich auf: Der Gin Basil Smash Kaum zu glauben, dass der Neo-Klassiker unter den Gin Cocktails auch in der Zubereitung an Einfachheit nicht übertroffen werden kann – einfach ein perfekter Cocktail mit wunderbar harmonierenden Aromen. Das mittlerweile zum Klassiker gewordene Rezept gibt es nun bei SiebterGin. 

Die Herkunft

Etwas mehr als 12 Jahre ist es nun her, dass der Gin Basil Smash im Juli 2008 das Licht der Welt erblickte. Seither ist einiges passiert, ist der aufgrund seiner grünen Farbe unverkennbare Cocktail, nun auf Cocktailkarten in den Bars weltweit zu finden.

Die Bar Le Lion in der Hamburger Rathausstraße gilt als der Ursprungsort des heute so beliebten Cocktails. Mehr oder weniger zufällig wurde die Idee geboren und das Rezept entwickelt, welches sich bis heute zu einem Neo-Klassiker in der Cocktailküche entwickelt hat. Ob in Nordeuropa, Russland oder Asien, dieser Cocktail begeistert die Massen.

Der Gin Basil Smash beruht auf der schon älteren Idee der Smashes. Dabei handelt es sich um Drinks mit einer Spirituose, Zucker und Minze anstatt Basilikum. Zuzuordnen ist der Basil Smash aber auch der Cocktailkategorie Gin Sour, handelt es sich bei den Zutaten doch um Sour typische Ingredienzen: Grundlage bilden eine Spirituose in Kombination mit Zuckersirup und Zitronensaft. Ein bekannter Vertreter der Gin Sours ist der berühmte Gin Fizz.

Wie schmeckt der Gin Basil Smash?

Der Basil Smash überzeugt geschmacklich mit klassischen Wacholderaromen. Die kräftig-würzigen Aromen bilden ein geschmackvolles Zusammenspiel mit der Säure und Fruchtigkeit der Zitrone. Eine angenehme Süße, die im Hintergrund bleibt, rundet den Drink ab. Insgesamt eine frische aber dennoch würzige Abwechslung in der Gin Cocktailkarte.

Wie trinkt man einen Gin Basil Smash? Angerichtet wird der Drink in einem Tumbler. Dabei handelt es sich um ein recht breites, niedriges Glas mit dicken Boden. Die Garnitur bilden Basilikumblätter. Getrunken wird der Cocktail auf Eis.

Das Rezept für den Gin Basil Smash

Die Zubereitung des Gin Basil Smash könnte für einen so geschmackvollen Cocktail nicht einfacher sein. Du benötigst keine außergewöhnlichen Zutaten und nur das simpelste Barzubehör. Alles in allem also eine echt entspannte Angelegenheit.

Was macht den Gin Basil Smash aus? Ganz eindeutig: Die unvergleichliche Zusammenstellung der Zutaten. Auf Basilikum im Gin muss man schließlich auch erstmal kommen! Die damit einhergehende Farbe gibt dem Cocktail sein unverkennbares Merkmal. Darüberhinaus besticht der Basil Smash mit der schnellen, einfachen Zubereitung ohne unnötigen Schnickschnack.  – Genau unser Ding!

Zutaten

  • 6 cl Gin
  • 3 cl Zitronensaft
  • eine Hand voll Basilikum (ca. 15 Blätter) mit Stiel
  • 2 cl Zuckersirup
  • Eiswürfel
Welchen Gin für einen Gin Basil Smash? Dieser Drink braucht es klassisch wacholderbetont. Wir empfehlen also eindeutig einen Dry Gin oder London Dry Gin. Dabei kann es ein Dauerbrenner wie ein Bombay Sapphire, ein Tanqueray London Dry Gin sein. Ganz besonders passend scheint auch der Whitley Neill London Dry Gin. Wer klassisch unterwegs sein will, greift auf den ursprünglich verwendeten G’Vine Nouaison zurück. Mittlerweile ist man in der Bar Le Lion, dem Geburtsort des Basil Smash auf den Rutte Celery Gin umgestiegen. Wer sich also ein Stück Hamburger Barkultur nach Hause holen will, ist damit gut beraten.

Zubehör

  • Stößel
  • Shaker
  • Barsieb (alternativ Küchen- oder Teesieb)
  • Tumbler

Zubereitung

1 . Die Basilikumblätter (mit Stiel) zusammen mit dem Zuckersirup in den Shaker geben.

2. Im Shaker die Basilikumblätter kräftig andrücken, bzw. muddlen (mit kreisenden Bewegungen). Hierbei besser kräftig, aber nicht zu lange muddlen. Das Muddlen muss kurz aber kräftig durchgeführt werden, da das Basilikum sonst zu wenig aromatisch wird.

3. Sobald das Basilikum im Zuckersirup ordentlich angedrückt wurde, Zuckersirup, Gin und Eiswürfel hinzugeben. Diese Zutaten kräftig shaken.

4. Den Cocktail durch ein Barsieb (alternativ durch ein feines Küchensieb oder Teesieb) in einen Tumbler abseihen.

5. Eiswürfel in das gefüllte Glas geben und mit zwei Blättern Basilkum als Garnitur anrichten.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.